Projekt terminieren

WordPress – Was ist das?

Was ist WordPress?

WordPress ist ein freies Content-Management-System (CMS), mit der Sie sehr einfach Websites erstellen und Ihre Inhalte online veröffentlichen können. Das Content Managements System WordPress gibt es seit 2003. Heutzutage ist WordPress der beliebteste Weg Websites zu erstellen. Mehr als 40% aller Websites weltweit werden mit WordPress erstellt.

Neben WordPress gibt es weitere Content Management Systeme. Die bekanntesten sind TYPO3, Joomla oder Drupal.

Unter den CMS hat WordPress den größten Marktanteil von knapp 65%, Tendenz steigend. (Quelle: https://w3techs.com/technologies/history_overview/content_management)

Wer nutzt WordPress?

WordPress wird faktisch von jedem genutzt, egal ob Privatperson, Verein, kleine und mittlere Unternehmen oder Großunternehmen. Viele Menschen, sitzen auf dem Irrtum, dass WordPress nichts für große Marken und erfolgreiche Unternehmen ist, da es kostelenlos ist. Das ist ein Mythos, der schnell widerlegt werden kann. Im Web gibt es diverse Listen, die eine Vielzahl von bekannten Unternehmen listet, die auf WordPress setzen. Ein paar Beispiele wären:

  • BBC America
  • Microsoft News
  • Die offizielle Webseite von Schweden
  • Sony Music und
  • PlayStation

Vorteile von WordPress?

Es gibt eine lange Liste von Vorteilen die WordPress mit sich bringt. Die wichtigsten sind die folgenden.

Open-Source und kostenfrei

WordPress ist kostenfrei und eine Open-Source Software, das bedeutet: die Programmierung steht für jeden komplett frei zur Verfügung und läuft unter einer Öffentlichen Lizenz, was es erlaubt, die Software kostenlos zu downloaden und für beliebe Zwecke zu nutzen. WordPress darf also auch für Geschäftliche Zwecke genutzt werden und auch die Programmierung ist für jeden einsehbar.

Leichte Bedienung

WordPress ist leicht zu bedienen und intuitiv aufgebaut. Es braucht im Vergleich zu komplexen Content Management Systemen keine Tagesseminare um das CMS WordPress zu verstehen. Sie müssen keine Programmierkenntnisse mitbringen, um über das WordPress Backend Inhalte der Webseiten einzufügen oder zu ändern.

Große Community

WordPress hat eine sehr große Community. Es gibt unzählige Programmierer, Webentwickler, Agenturen und Anwender, die WordPress nutzen und sich austauschen und gegenseitig helfen. Zudem gibt es stetig Weiterentwicklungen von Themes, Plugins und der WordPress Software.

Was sind Themes?

Einfach ausgedrückt verändert ein WordPress Theme das Design Ihrer WordPress betriebenen Webseite. Diese Design-Änderung beinhaltet Anpassungen der Darstellung und des Aussehens, meistens auch einige funktionelle Faktoren. WordPress verfügt über die Tools zur Bearbeitung einer Webseite, aber es hat nicht viel in Bezug auf das benutzersichtbare Design eingebaut. Hier kommen die Themes ins Spiel. Ein Theme bestimmt das Aussehen Ihrer Webseite. Es legt den Stil, Farben, Schriftarten, Formatierungen und sonstige Designelemente und Layoutelemente fest.

Es gibt für WordPress vorgefertigte Themes, die entweder kostenfrei sind oder kostenpflichtig erworben werden müssen. Für individuell gestaltete Webseiten programmieren Webumsetzer ein eigenes Theme, dass auf einem individuellen Webdesign beruht und nur für eine Webseite entwickelt wird.

Was sind Plugins?

Plugins sind Erweiterungen, die Ihr WordPress mit zusätzlichen Funktionen ausstattet. Plugins können auch kleine Erweiterungen oder ebenso Programmpakete sein. Im WordPress Plugin-Verzeichnis sind zurzeit 48.789 Plugins hinterlegt. Die wichtigen Funktionen, die Sie mit Plugins in WordPress installieren können, sind zum Beispiel:

  • Datensicherung
  • Spamfilter
  • Kontaktformulare erstellen
  • Ein Shopsystem einrichten oder auch
  • Geschütze Mitgliederbereiche einrichten

WordPress nur für Blogs geeignet?

Wenn Sie sich einmal die Frage stellen sollten, ob WordPress nur für Blog-Einträge geeignet ist, ist die Antwort: „Nein!“. Gerade WordPress mit seinen vielen externen Plugins bietet die Option, so ziemlich jede Webseite zu bauen, die Sie sich vorstellen können. Mit Hilfe von Plugins und speziellen Themes kann man WordPress wunderbar erweitern und leicht einen Onlineshop oder auch eine Geschäfts-Webseite leicht umsetzten. Das gute ist, dass WordPress bei der Blogfunktion sehr stark ist. So können Sie zu jeder Webseite auch immer einen Blog hinzufügen. Es ist sehr sinnvoll regemäßig Neuigkeiten oder hilfreiche Tipps für den Kunden zu veröffentlichen.

Gibt es Shop-Lösungen für WordPress?

Es ist möglich auch mit WordPress einen Onlineshop zu errichten. Dazu gibt es diverse Plugins die Sie Ihrer Webseite hinzufügen können. Ein Plugin ist beispielsweise WooCommerce. WooCommerce ist ein freies Plugin für WordPress, welches das CMS um die Funktion eines Onlineshops ergänzt. Dieses Plugin gehört zu den populärsten WordPress-Plugins

Welche Voraussetzungen benötige ich für die Erstellung einer WordPress Seite?

Um mit WordPress eine Webseite zu erstellen, benötigen Sie ein Webhosting Paket. Als CMS ist WordPress relativ anspruchslos. Sie benötigen lediglich PHP und eine MySQL Datenbank. Diese Anforderungen erfüllen die große Mehrheit aller Webhoster. Achten Sie möglichst darauf, dass Sie eine aktuelle PHP und MySQL-Version verwenden.

Kann ich eine Seite selbst erstellen oder brauche ich eine Agentur? 

Sie sollten sich zuerst die Frage stellen, ob Sie wissen, was genau eine Professionelle Webseite ausmacht und ob Sie wissen, wie eine Webseite aufgebaut ist. WordPress ist zwar einfach zu bedienen und kann Ihnen die Erstellung der Webseite einfach machen, aber Webdesign-Agenturen wissen, worauf es bei der Erstellung und dem Design Ihrer Webseite ankommt. Je nach den Zielen der Webseite, der Zielgruppe und eigenen Besonderheiten unterscheidet sich das Design, das Layout, die Menüführung, spezielle Elemente und Effekte und vieles mehr. Wird Ihre Webseite etwas komplexer und hat bestimmte Anforderungen, sind fundierte WordPress- und Programmierkenntnisse wichtig und notwendig.  

WordPress Webseiten benötigen zudem eine regelmäßige Wartung, z.B. notwendige Versions- und Sicherheitsupdates von WordPress, den verwendeten Plugins und dem Theme. Hierbei kann es zu Komplikationen kommen, weil bestimmte Plugins nicht mehr kompatibel sind mit der aktuellen WordPress-Version oder anderen Plugins. Es kommt zudem vor, dass verwendet Plugins nicht mehr weiterentwickelt werden und daher durch andere Plugins ersetzt werden müssen.

Wer für sich den Anspruch hat, dass die eigene Webseite immer erreichbar ist und somit auch aktuell und sicher sein muss, der sollte auf eine professionelle Agentur für WordPress-Wartung zurückgreifen. Das erspart Ihnen am Ende Zeit und Geld.