SERPs

SERPs steht für Search Engine Result Page und ist nichts weiter, als die Suchergebnisseite. Diese Suchergebnisseite hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Das ein SERP aus 10 blauen und unterstrichenen Links besteht ist längst schon Vergangenheit. Relativ schnell kamen zur Suchergebnisseite die AdWords hinzu. Von da an unterteilte sich die Suchergebnisseite ind organische Rankings und bezahlte Werbung. Um in organischen Rankings oben zu stehen, benötigt man Suchmaschinenoptimierung (SEO). Möchte man über den organischen Ergebnissen platziert sein, also in der Werbung, dann benötigt man Searchengineadvertising (SEA). Beider gehört zum Suchmaschinenmarketing (SEM).

Spargel SERP
Beispiel SERP „Spargel kaufen“

SERPs gibt es natürlich nicht nur bei Google, sondern bei allen Suchmaschinen, jede zeigt schließlich Suchergebnisse. Die von Google hat sich stark verändert in den letzten Jahren (die von Bing ebenso, aber wir verwenden Bing eben fast nicht).

Google SERPs können folgendes beinhalten:

Local SERP

  • Local Caroussel
  • Local Knowledge Panel
  • Local Pacs
  • Local Near
  • Google Map Pins

Advertising

  • Top Adwords
  • Side Adwords
  • Shopping Ads

Knowledge Graph

  • List Caroussel
  • Answer Box
  • Knowledge Graph
  • Knowledge Graph für Brands
  • Begriffserkärungs Box (Disambiguation)

Vertical SERP features

  • Image Mega Block
  • Video Result
  • Image Result
  • News Result
  • In Depth Artikel

Sonstiges im Suchergebnis

  • Sitelinks (6 Pack)
  • Autorship Mark-Up
  • Review Mar Up
  • Social Results
  • Related Searches

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *