social media für seo nutzen und backlinks erstellen

Social Media für SEO nutzen & Backlinks gewinnen

Kann man Social Media (Facebook, Twitter, Google Plus und Co.) für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) nutzen und mithilfe der Sozialen-Netzwerke Backlinks gewinnen? Wenn dem so ist, wie geht das? Die Theorie ist einfach: Erstelle hochwertige und einzigartige Inhalte, die Deiner Zielgruppe einen echten Mehrwert bieten. Teile diese Inhalte mit Deiner Zielgruppe in ihren Sozialen-Netzwerken und es werden Links zu diesen Inhalten erstellt. Organisch gewonnene Backlinks aus Social Media Shares und damit ein Traum für jeden SEO. Genau! Ein Traum?

 Was man dafür theoretisch benötigt:

  • eine hohe Reichweite in sozialen Netzwerken
  • eine hohe Interaktionsrate in sozialen Netzwerken
  • ein Bloggendes, aber auch äußerst linkfreudiges Publikum
  • Viele Inhalte die einzigartig und mehrwerthaltig sind
  • einen Backlinkchecker um das Ergebnis zu prüfen (notfalls geht die Search Console)

Was wenn ich nicht alles bieten kann?

Keine hohe Reichweite? Kein Problem! Mittels guter Filter kann man für weniger als einen Cent pro erreichte Person bei Facebook Werbung schalten. Ein äußerst skalierbarer Preis. Der Preis für die Reichweite in sozialen Netzwerken stellt keine Hürde dar, die man für ein paar gute Links nicht nehmen (bezahlen) würde. Man kann die Filter auch optimieren, um ein eventuell bloggendes Zielpublikum zu erreichen. Die Chancen auf einen Backlink sind dann doch sicher höher. An der Interaktionsrate kann man kaum drehen: 90% in einer Community sind stille Betrachter, 9% interagieren ab und zu und 1% der Nutzer tragen aktiv Inhalte bei. Wir wollen das eine Prozent, ist doch klar, aber:

  • du hast 100 Leute erreicht
  • 90 davon tun nichts
  • 9 überlegen Dir ein Like zu geben oder zu teilen
  • 1 könnte vielleicht kommentieren

Dieser eine ist dann hoffentlich ein Blogger, der gerne Links streut. Sein Blog ist natürlich relevant zu Deinen Inhalten und Du musst nichts weiter tun, als genau diese Person zu erreichen und mit Deinem Inhalt überzeugen. Zugegeben: Es ist besser, Du erreichst 5-Millionen Leute, nur um die Chancen zu erhöhen.
Auch wäre es schön, wenn der Blog dann richtig Traffic hätte, dann kommt der große Traum immer näher!

Idealerweise geht das SEO-Social-Media-Linkearning-Rädchen nämlich so

  1. Beitrag erstellen!
  2. Beitrag in den Socials Teilen!
  3. Gesehen und verlinkt werden!
  4. Vom Verlinkenden geteilt werden!
  5. Goto 3!

Und das geht dann unendlich so weiter. Linkbuilding? Linkearning? Linkspinning? Eine endlose Schleife und endlose Anzahl von Backlinks, die so generiert werden können! Und nun Hände hoch: Wer hat genau das schon einmal erreicht? Wer bekommt heute noch Shares und Likes auf einen 3 Jahre alten Beitrag, der noch immer Backlinks gewinnt, ohne das dieser je wieder aktiv geteilt, verändert oder beworben wurde? Klickt dort für die Lösung:

Und nun was wenn das SEO-Social-Media-Linkearning-Rädchen sich nicht dreht?

Selbst der Pennystock Linkbait (Warren Buffet Linkbait) generiert selbst keine eigenen Links mehr. Ein kurzer Check der eingehenden Links im Opensiteexplorer zeigt nichts in diese Richtung. Lediglich einige Blogs, die diesen Linkbait sitewide im Widget haben. Nun ist das aber auch eher ein Linkbait für den kurzen und schnellen Hype. Ihr braucht langfristig stabilen Mehrwert und keinen kurzen „Coole-Idee“-Mehrwert. Katzen- und Hundebilder scheiden hier auch aus, selbst ein Catdog würde hier nicht reichen, denke ich. Es gibt Beiträge, die das Potenzial haben eher Links zu bekommen – die sollte man generieren! Aber dieses immer wieder Links bekommen (Goto 3), wird es eher nicht geben.

Was man braucht:

  • eine genauere Zielgruppenanalyse

Und damit analysiert man diejenigen in der Zielgruppe, die einen Link erstellen könnten. Was natürlich tricky ist. Aber für genau die sollte der Beitrag sein, den man erstellt. Diese werden dann vielleicht trotzdem „nur“ teilen, retweeten, o.ä. – das macht aber nichts. Folgende Beiträge haben ein deutlich erhöhtes Potenzial Backlinks zu bekommen und geteilt zu werden:

  • Beiträge, die deine Zielgruppe gut aussehen lassen
  • Beiträge, aus denen heraus es sehr leicht ist, etwas einzubetten.
  • Infografiken können bei bestimmten Zielgruppen auch funktionieren

Was eher nicht funktionieren wird

Ein Link wird nicht einfach erstellt, weil Ihr einen Beitrag in Sozialen-Netzwerken teilt, Eure Zielgruppe muss den Beitrag sehen und wirklich lesen. Am besten schreibt man tatsächlich auch Webmaster an. Und auch dann ist die Erfolgsquote gering. Das Ganze ist sehr aufwendig, und es ist harte Arbeit. Wäre es das nicht, dann würden wir darüber nicht schreiben. Wäre es ein Kinderspiel Links für gute Inhalte zu bekommen, dann würde die jeder einfach so bekommen. Dann wäre es keine Barriere, niemand würde darüber ein Wort verlieren. Es gibt eine Handvoll Ausnahmen, sicher gibt es Seiten, die einen Beitrag in irgendeinem Sozialen-Netzwerk teilen und Backlinks bekommen. Ich vermute, die hier gehören dazu. Solange man diese Größe und dieses teil- und linkfreudige Publikum nicht hat, bleibt das alles: harte Arbeit!

Am Ende stellt man Fest, dass

Linkbuilding-ein-link-ist-ein-linkAm Ende ist es (erfolgreich durchgeführt), ist ein organisch gewonnener Backlink (ein Backlink wegen guter Inhalte) 10-mal mehr Wert als Links aus Webkatalogen oder Branchenbüchern zu sammeln, oder Blogkommentare als Backlinkquelle zu nutzen. Auch Forenlinks haben in der Regel nicht diese Kraft. Schon gar nicht, die gekauften Backlinks von eBay. Machen wir niemandem was vor: Auf die Schnelle viele Backlinks wird es nicht geben. Aber schon ein paar Wochen, nachdem es den ersten Link auf diese Weise gibt, sieht man ein klares Signal: Ein solcher Backlink ist viel mehr Wert, als viele andere. Denn Google entscheidet, wie es mit Eurem Link umgeht.

4 Gedanken zu „Social Media für SEO nutzen & Backlinks gewinnen“

  1. Marc Delaney sagt: 12 Nov 2015 at 13:38

    In my point of view, I think that Social Media can be used for backlinks but you need to create very good and unique content that people would want to talk about it and share between them.

  2. A. Becker sagt: 12 Nov 2015 at 15:28

    Share and like happens a lot of times, but links don’t. MOZ did a study, wich came to the same point. For Moz it is working, for the most people and sites not. You could be in a niche where it works. The most webmasters aren’t.

  3. Edelstahlreiniger sagt: 19 Nov 2015 at 12:24

    Hallo,
    tolle Tipps, die eigentlich jeder relativ schnell und einfach umsetzen kann ohne dabei gleich Unsummen an Geld in die Hand nehmen zu müssen.

    Man sieht hier mal wieder sehr schön dass man auch mit vermeintlichen „Kleinigkeiten“ größere Erfolge erzielen kann.

    Anmerkung zum Kommentar
    Interessanter Name, Tipp dazu: Blogkommentare als Backlinkquelle.

  4. Alex sagt: 23 Jan 2017 at 19:34

    Hilfreicher Artikel, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *