Die 5 häufigsten Fehler bei Keywords

keywordsBei der Suchmaschinenoptimierung spielen Keywords eine entscheidende Rolle. Auch wenn der Hummingbird die Suchmaschine Google grundliegend verbessert hat und die Keyword Recherche stark beeinflusst, worunter man gefunden werden möchte, spielt schon eine wichtige Rolle.
Bei den Keywords kann man Fehler machen, auch wenn man das gar nicht vermutet! Wird ein Keyword zu oft verwendet oder zu selten? Nicht konsequent genug oder Seiten übergreifend? Das können schon entscheidende Fehler sein. Die häufigsten Fehler bei Keywords haben wir hier aufgelistet.

1. Falsches Keyword – wähle mit bedacht!

Welches Keyword gewählt wird, ist natürlich entscheidend. Aber schon hier wird vieles falsch gemacht. Bei der Keywordwahl muss man bedenken, ob ich mich bei der Konkurrenz durchsetzen kann, oder ob ich eher in eine Nische gehöre. Wenn ich mich für die Nische entscheide, dann darf die nicht zu klein sein. Was hilft ein Platz 1 zu einem Thema, dass gar nicht gesucht wird?

Häufiger als man erwartet, wird ein Keyword einfach falsch gewählt. Wer nicht wenigstens ein paar Stunden damit verbracht hat, über seinen Hauptsuchbegriff nachzudenken und diesen zu recherchieren, der hat mit Sicherheit viel potential vergeudet.

Das Keyword hat zu viel Konkurrenz

Ist die Konkurrenz zu einem Suchbegriff zu stark, wenn Seite eins bei Google von Amazon und Ebay überlagert wird, der setzt sich entweder gegen die großen durch, oder aber, er wählt eine Nische.
Autoverkäufer z.B. kämpfen immer mit Autoscout oder Mobile. Es ist sicher nicht lösbar, an diesen Webseiten vorbeizukommen. Auch wenn es am sinnvollsten ist, bei Autoscout und Mobile einfach mitzumachen und dort gut optimierte Inhalte zu bieten, so ist es doch möglich, etwas weiter in die Nische zu gehen:

  • wenn man nur eine bestimmte Marke
  • wenn man nur Neu- oder Gebrauchtwagen verkauft
  • wenn man nur getunte Autos verkauft

Gerade hier wird es aber sehr schwer, da viele direkt zu Autoscout oder Mobile gehen. Es wäre am sinnvollsten in beiden Portalen (oder einem) präsent zu sein.

Die Nische ist zu klein

Habe ich eine Nische gewählt, dann muss ich Wissen, was in der Nische wie häufig gesucht wird. Zum Beispiel wäre „VW Golf Tuning gebraucht kaufen“ sicher eine Nische, in der man auf Platz eins landen kann, aber die ebenso sicher nicht gesucht wird. Das ist zu sehr im Detail.

Es ist einfach falsch gewählt

Um beim Autoverkauf zu bleiben, Auto wäre natürlich die falsche Lösung. Beim Suchbegriff Auto (ich Google es mal nicht) wird sicher Wikipedia auf der 1 stehen. Ein Autohändler wird selten mehr über Autos sagen, als es Wikipedia tut. Auto wäre einfach falsch. Das ist ein relativ klares Beispiel, nehmen wir mal ein anderes.

Eine KFZ-Werkstatt die hauptsächlich Fahrzeugkarossen sandstrahlt und neu aufbereitet. Das Wort Sandstrahlen ist falsch:

sandstrahlen-keyword

Auch hier meldet sich Wikipedia, aber viel wichtiger, das ganze Thema ist ein anderes. Hier gibt es keine Autos! Sandstrahlen kann man vieles, auch Autos, aber eben auch Hauswände. Und die Einschränkung auf den Ort, die macht es nicht besser. Unter „Sandstrahlen Berlin“ findet sich nicht eine KFZ-Werkstatt, die Fahrzeugkarossen sandbestrahlt. Das heißt aber nicht, das es diese nicht gibt! Es gibt einfach alles in Berlin!

Viele machen den Fehler und verwenden Fachbegriffe, Begriffe, die ein Kunde nicht kennt oder auf die er nicht kommt. Für Bitskin ist wohl „Webdesign“ ein deutlich schlechteres Keyword um Kunden zu gewinnen, als z.B. „Webseite erstellen lassen“.

2. Sei kein Keyword Kannibale!

Was? Eine Webseite sollte zu einem Thema schreiben. Eine weitere Unterseite, zu einem anderen Thema! Die wichtigsten Suchbegriffe auf vielen Unterseiten zu verwenden, das verwirrt den Google Bot. Woher soll der denn nun wissen, welche Seite ins Suchergebnis soll? Im Zweifel einfach keine!
Dazu kommt, dass man sich mit diesem Kannibalismus zu seinem eigenen Konkurrenten macht. Trotzdem gibt es viele Webseiten, die Ihre wichtigsten Keywords überall und gleichhäufig einbauen.

3. Bleib konsequent in allen Bereichen!

Überall und gleichzeitig, dass ist gut. Aber entscheidend ist, das es auf einer Seite bleibt. Schreibe ich auf einer Seite über „Restaurants in Berlin Mitte“, dann kann ich dort häufiger die Worte Berlin, Mitte oder Restaurant erwähnen (auf natürlichem Weg, nicht gezwungen reinbasteln).
Aber besonders gut ist es, wenn man an manchen Stellen, die ganz wichtigen Keywords immer erwähnt:

Wer kennt nicht die Webseiten, bei denen die wichtigste Überschrift, die H1 aus den Worten „Herzlich willkommen bei XYZ in Berlin“ besteht. Oder die Überschrift ganz fehlt.

4. Zuviel des Guten kann es auch geben!

Es halten sich die Gerüchte um eine perfekte Keyword-Dichte. Also wie häufig muss ein Keyword auf einer Seite vorkommen, dass sie bei Google gefunden wird. Dabei gibt es die größten Unterschiede in der Meinung, von 3 bis 70 (Ok das ist scherzhaft) Prozent, kann man vieles Leben.
Es kann gewaltig nach hinten losgehen, denn hat man einmal zu viel Keywords eingebaut, wird das Ranking schlechter. Um es durch eine Dichte zu verbessern, sollte man es wenigstens einmal erwähnen, ist es das wichtigste Keyword, dann eben häufiger, auch in den, an Punkt 3 erwähnten, Stellen.

5. In die Breite gehen lohnt sich!

Seit dem Hummingbird kann Google besser sprechen, mittlerweile kann Google zwischen den Zeilen lesen. Also sollte man sein „Keyword“ gar nicht so eng sehen. Semantische Begriffe und Synonyme verwenden, das sollte man in Betracht ziehen. Themennah einfach seinen Text verfassen und den Text natürlich entstehen lassen. Vieles beantworten und mehr schreiben als: „Hier können Sie billig Ihr neues Auto kaufen in Berlin“. Davon sind wir, Google sei Dank, weg!

shattner fehler bei keywords

Hope that helps
Andere Beispiele können gern in den Kommentaren angefügt werden, es gibt sicher viel mehr Probleme, als diese 5, wenn es um Keywords geht.

Ein Gedanke zu „Die 5 häufigsten Fehler bei Keywords“

  1. Patrick sagt: 5 Feb 2015 at 11:56

    Das sind in der Tat sehr häufige Fehler. Wir haben aktuell eine kleine Einführung zu den verschieden Keywordtools, vor allem den Keyword Planer, verfasst: http://www.webneo.de/blog/am-anfang-war-die-keywordrecherche-den-richtigen-suchbegriff-finden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.