seo

50 Shades of Gray Hat SEO

Als Erstes möchte ich kurz die verschiedenen Schreibweisen von Gray Hat SEO erklären. Es gibt einige Ausnahmen, aber am Ende läuft es auf Folgendes hinaus:

  • grAy: Verwenden die Amerikaner
  • grEy: Verwenden die Engländer

Eigentlich ist es doch ganz einfach, Gray Hat SEO ist also amerikianisch und Grey Hat SEO ist eine englische SEO Technik! Und trotz der 50 verschiedenen Graustufen (Shades of Gray), gibt es noch andere Hüte, die sich ein SEO aufsetzen kann. Es folgt nun eine Erklärung was Black Hat-, White Hat und Gray Hat SEO ist, außerdem wird der graue Hut etwas genauer unter die Lupe genommen.

White Hat, Black Hat & Gray Hat SEO

Die SEO Welt ist nicht nur schwarz und weiß, sie ist also auch grau. Aber was bedeutet die Hutfarbe? Was hat das mit SEO zu tun? Irgendwie sind schwarz und weiß ja selbstverständlich, aber ist ein Gray Hat einfach nur dazwischen?

White Hat SEO

Als White Hat SEO werden Suchmaschinenoptimierer (oder Techniken der Suchmaschinenoptimierung) bezeichnet, die sich ohne die kleinste Ausnahme an die Google Richtlinien für Webmaster halten. Hier gibt es kein Linkbuilding nur um den Pagerank hochzutreiben und auch keinen weißen Text auf weißem Hintergrund. Diese Art der SEO ist nachhaltig und absolut ungefährlich. Eine Strafe durch Google Filter (wie Pinguin oder Panda), oder durch das Google Webspam Team, droht dem White Hat SEO nicht. Diese Optimierung ist nachhaltig, aber auch langwierig. Ein Black oder Gray Hat SEO kann (wenn gegebenenfalls auch nur kurzzeitig) eine Webseite schneller „boosten“. White Hat SEOs, das sind in der Regel Search Nerds und Zeugen oder Jünger Googles, also Menschen wie Du und ich 🙂

Black Hat SEO

Terminator's face: Black Hat SEOBlack Hat SEO ist demnach das Gegenteil. Als Black Hat SEO werden Suchmaschinenoptimierer (oder Techniken der Suchmaschinenoptimierung) bezeichnet, die gegen Googles Richtlinien für Webmaster verstoßen, willentlich. Es wird gezielt nach Lücken im Rankingalgorithmus gesucht, um diese auszunutzen. Meistens ist das Ziel, so schnell wie möglich Backlinks von den verschiedensten Domains zu bekommen. Am besten so viele wie möglich und idealerweise mit einem Wunschankertext. Eine einfache Technik ist das verstecken von Links in Foren. So ist der letzte Punkt z.B. ein Link, den Ihr gar nicht gesehen habt. Auch das hacken von Webseiten und das Platzieren von Links ist eine Technik. Diese SEO Maßnahmen sind aber extrem gefährlich, es droht die Deindexierung (der Ausschluss aus Googles Suchergebnissen). Am schnellsten kommen einem aber der Panda– und das Pinguin– Update auf die schliche, ein Rankingverlust zu bestimmten Keywords droht. Ich will niemanden auf schlechte Ideen bringen und höre mit Black Hat nun auf 🙂

Gray Hat SEO

Da nichts auf der Welt nur schwarz-weiß ist, gibt es auch Gray Hat SEO. Gray Hat Techniken sind nicht wörtlich durch Google verboten, aber oftmals an der Grenze des Erlaubten. Manche SEOs würden die eine oder andere Methode bereits infrage stellen, während andere vielleicht weniger Probleme sehen. Gray Hat SEO ist nicht unbedingt etwas zwischen White Hat und Black Hat, es ist einfach anders. Trotzdem ist per Definition natürlich alles in der Grauzone, zwischen den Farben Schwarz und Weiß, Gray Hat SEO.

50 Shades of Gray

50 shades of gray hat seoNun kommen wir zu den verschiedenen Grautönen in der Hutfarbe bei Suchmaschinenoptimierern. Ähnlich wie ein Gray Hat Hacker, könnte ein Gray Hat SEO definitiv Black Hat SEO Techniken verwenden oder aufdecken, diese Testen und Google informieren (wenn nötig).
Wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert, dass Erfahren wir durch eine Art Reverse Engineering, Google sagt ja nicht viel. Es ist also so, das vermutlich jeder noch so weiße SEO auch Black Hat Techniken verwendet hat, um zu sehen, wie diese funktionieren. Um daraus auf die Arbeitsweise der Suchmaschine zu schließen. Ein Beispiel? Backlinks erstellen mit einem Exact Match Ankertext ist nicht erlaubt, welcher SEO (der länger als 5 Jahre im Geschäft ist) kann von sich behaupten, einen solchen Link nie erstellt zu haben? Für Studien haben SEOs oft die ein oder andere Domain einfach so „auf Lager“. Hier kann man gezielt Dinge testen (und gegebenenfalls schnell rückgängig machen) ohne wirklich relevante Verluste hinzunehmen. Meist werden die aber nicht mit der normalen Webmaster Tools Anmeldung verwendet…

Fotos:

3 Gedanken zu „50 Shades of Gray Hat SEO“

  1. Martha Wimmer sagt: 19 Mrz 2015 at 09:47

    Und welchen Hut trägst du? 🙂

  2. A. Becker sagt: 19 Mrz 2015 at 11:19

    Hi Martha, Anthrazit mit Perleffekt wie mein Auto 😛

  3. Christiane sagt: 29 Mrz 2015 at 19:17

    Natürlich versucht Google mit dem Algorithmus zu fördern. Praxis beweist aber jeden Tag, das Grau auch eine gute Farbe ist!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.