neues-meta-tag

Google’s neues Meta-Tag: RankMe!

Es gibt viele Meta-Tags, die meisten sind veraltet, aber ausgerechnet heute (am 1.4.2015) führt Google ein neues Meta-Tag ein. Ein Meta-Tag und gleichsam ein Rankingfaktor! Einbau und Verwendung sind denkbar einfach, aber an einige Richtlinien seitens Google muss man sich halten. Position im Head der Webseite und einige weitere Vorgaben sind zu beachten. Ist das der erste Schritt von Google, weg von den Backlinks? Hin zur Konformität aller Seiten, hin zur Anpassung an die Google Richtlinien? Hier könnt Ihr alles über Google’s neues Meta-Tag erfahren, von der Verwendung bis zum Einbau und alles zu jeder Richtlinie. Am Ende gibt es noch die obligatorischen Referenzlinks, viel Spaß beim Lesen!

Wie sieht das neue Meta-Tag aus?

Das neue Meta-Tag kommt nicht allein, sondern geht in Kombination mit dem (von Google nie verwendeten) Meta-Keywords-Tag einher. Dieses Keywords-Tag muss (pro Seite) maximal ein bis drei Keywords angeben. Dazu kommt das neue RankMe-Tag. Im Quellcode wird das so aussehen:

<meta name="Keywords" content="neues Meta Tag" />
<meta name="RankMe" content="1" />

Dabei kann das Keyword-Tag offensichtlich auch ein Longtail-Keyword sein oder 2 bis 3 Longtails, aber nicht mehr! Der Einbau findet natürlich im Head-Bereich der Webseite statt und ist für jede Seite individuell zu halten. Eine doppelte Verwendung wird automatisch zu duplicate Content und damit abgewertet. Diese Abwertung würde beide Seiten betreffen. Es ist also von extremer Wichtigkeit, das richtige Keyword oder das richtige Longtail-Keyword zu wählen. Eine genauere Analyse der Frage „Wie wird bei Google gesucht“ ist nun eine noch wichtigere Aufgabe!

Wie funktioniert das neue Meta-Tag?

Googles neues Meta-TagNein, auch wenn der Name so klingt, es ist natürlich keine Aussage über die Position, nach dem Motto: „Wer zuerst kommt…„. Es ist eher als eine eigene Einschätzung der Seite, zum verknüpften Keyword-Tag, im Verhältnis zur Konkurrenz zu sehen. Eine bessere Bezeichnung wäre etwa: If I would be a Searchengine, I would Rank me 1. Wer schlechte Inhalte hat, aber trotzdem die Eins verwendet, der bekommt einen „No-Trust-Faktor„. Understatement wird aber nicht bevorzugt, das A und O wird also der Inhalt werden. Das klingt jetzt alles komplizierter, als es eigentlich ist. Es soll den Autoren natürlicher werden lassen. Weg vom Gedanken des Linkbuildings, oder auch übermäßiger Optimierung von Texten und Seiten (On-Page Optimierung wird aber nach wie vor eine wichtige Rolle spielen), hinzu unique Content und Value!  Wie soll das funktionieren? Ganz einfach: Ich schreibe einen Beitrag, über die passenden Meta-Tags (Keywords und RankMe) muss ich nachdenken, da ich den No-Trust-Faktor definitiv vermeiden möchte. Ich werde gezwungen Konkurrenzseiten zu sehen, um meinen Inhalt richtig einzuschätzen. Der Webmaster oder Autor wird also massiv in Richtung Content gedrängt, weg von der Optimierung an sich. Stimmt Google dann mit meiner Einschätzung (in etwa) über ein, so habe ich einen Trust-Bonus. Spam- und Doorwaypages ohne Content gehören so sicher der Vergangenheit an, denn eine Verschlechterung des Rankings wäre schnell die Folge.

Was kommt dann?

auch bing verwendet Googles neues Meta-TagHier kann ich nur spekulieren, aber das massive Ausrichten auf den Content lässt eigentlich nur einen Gedanken zu: Backlinks werden immer unwichtiger! Eines hingegen ist schon sicher, auch Bing und Yahoo! werden dieses Meta-Tag verwenden. Diese Ankündigung hat in den USA für Aufsehen gesorgt, die major search engines arbeiten zusammen und zwingen die Webmaster und Autoren zum Umdenken. Und das Ganze von jetzt auf gleich. Es wurde offen über Autorenstreik gesprochen, es wäre nicht das erste Mal, aber das erste Mal bei den Autoren im Internet.

Ab wann kann ich das neue Meta-Tag „RankMe“ nutzen?

Google und sein neues Meta-TagDie Implementierung funktioniert natürlich sofort. Die ersten Rankings basierend auf dem Keywords- und RankMe-Tag wird es schon in 14 Tagen geben, also am 15. April. Damit tritt dieser Rankingfaktor noch vor dem neuen mobilen Rankingfaktor in kraft (dieser folgt am 21.4.). Das gilt nur für Google. Bing und Yahoo! halten sich da noch etwas zurück. Ab dem 1. April nächsten Jahres, also genau in einem Jahr, sollen Webseiten ohne dieses Meta-Tag keine top Ergebnisse mehr erzielen können (Google). Dem Autor/Publisher der Seite wird ein solcher No-Trust-Faktor oder Trust-Bonus ebenfalls zugeschustert (nur Google Suchmaschine), Autorship ist also nicht verschwunden. Somit wirken sich die Meta-Tags auch nachhaltig auf bereits veröffentlichte und vielleicht gut rankende Beiträge aus. Definitiv ein großer neuer Rankingfaktor für Google, Bing und Yahoo!, auch wenn hier bei Google mit Abstand am weitesten gedacht wird.

Hier die Quelllinks und deutscheInformationen:

4 Gedanken zu „Google’s neues Meta-Tag: RankMe!“

  1. Toni sagt: 4 Apr 2015 at 20:55

    Haha das war lustig :-). Das neue Design vom Blog ist wirklich super… gefällt mir viel besser als vorher!

  2. A. Becker sagt: 7 Apr 2015 at 07:28

    Danke, das leite ich weiter.

  3. David sagt: 9 Apr 2015 at 10:41

    Oh man ;-)) hab das gerade zufällig gelesen und war schon geistig auf der suche nach nem passenden plugin 😉 bin ich froh das mir das Artikeldatum noch aufgefallen ist. Schön reingefallen 😀

  4. A. Becker sagt: 13 Apr 2015 at 14:08

    Ok dann klären wir mal auf:
    RankMe wird es wohl doch nicht geben, da es sich um einen Aprilscherz handelt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.