onlineshoppen ab november 2015 komlizierter

E-Commerce in Deutschland mit Rekordumsätzen

Fotolia_43322541_XS
E-Commerce ist in Deutschland auf Rekordkurs (Foto: Fotolia)

Laut dem Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BHV) lag der Umsatz deutscher Online-Händler im zweiten Quartal 2013 bei 9,9 Milliarden Euro – das entspricht einem Zuwachs von 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Branche der Online- und Versandhäuser machte im zweiten Quartal 2013 einen Umsatz mit Waren von insgesamt 11,8 Milliarden Euro – davon entfallen 9,9 Milliarden Euro allein auf den Bereich des Online-Handels.

Zu den fünf Warengruppen mit den stärksten Umsätzen im zweiten Quartal 2013 gehören der Bereich Bekleidung mit 3 Milliarden Euro (+ 18,7 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013), gefolgt vom Bereich Bücher mit 1,3 Milliarden Euro (- 1 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013) und Schuhe mit 1,1 Milliarden Euro (+ 98,9 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013).

Die Bereiche Unterhaltungselektronik und Elektronikartikel kamen auf einen Umsatz von 960 Millionen Euro (+ 2,2 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013), der Bereich Bild- und Tonträger bildete im Ranking der umsatzstärksten Bereiche mit einem Umsatz von 746 Millionen Euro (+ 4,9 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013) das Schlusslicht.

Die größten Umsatzzuwächse konnten in den Bereichen DIY/Garten/Blumen (+ 160,6 Prozent), Schuhe (+ 98,9 Prozent) und Auto/Motorrad/Zubehör (+ 91,9 Prozent) erzielt werden.

Marktplätze wie Ebay, Amazon, Mercateo, Rakuten und MeinPaket.de gehörten im zweiten Quartal 2013 zu den wichtigsten Vertriebswegen – insgesamt wurden 6,3 Milliarden Euro darüber erwirtschaftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.