Der Google Bot warnt: CSS und JS nicht blockieren.

Google versendet Mails in Massen, es handelt sich aber nicht um Spam oder AdWords Gutscheine. Google weißt Webmaster darauf hin, dass der Google Bot bei bestimmten (betroffenen) Seiten keinen Zugriff auf die CSS und/ oder JS Dateien hat. Diese Dateien sind für das rendern der Webseite nötig (auch für den Bot). Kann der Google Bot die Daten nicht sehen, weil Sie z.B. in der Robots.txt verboten sind, dann führt das direkt zu schlechtem Ranking. Das Google die CSS und JS Dateien sehen möchte ist nicht neu, aber jetzt werden die Webmaster informiert. Wer die Mail hat, der findet hier die Lösung des Problems.

Google Panda Update 4.2 läuft seit dem Wochenende, es ist ein langsamer Rollout!

Die Monate des Wartens sind vorbei, das neue Google Panda Update ist bereits am Wochenende angelaufen. Das letzte Panda Update ist 10 Monate her und viele (vom letzten Update betroffene) Webseiten, konnten es kaum erwarten. Aber wie schon das letzte Pinguin Update, der Panda wird (laut Google) Monate für den kompletten Rollout brauchen. Google hat Searchengineland mitgeteilt, dass der Panda am Wochenende gestartet wurde. Es hat bisher nur fast niemand mitbekommen, warum? Das Update läuft unsagbar langsam. Google sprach davon, dass es Monate(!) bis zum kompletten Rollout dauern kann.

Erstellte Backlinks: Nicht jeder Link ist auch ein guter Link

Ein Link ist ein Link, das sieht Google aber anders! Nicht jeder erstellte Backlink ist ein guter Backlink. Nicht jeder Backlink hilft dem Ranking. Hier unterscheidet sich nicht nur der Grad der Hilfe, viele Links helfen gar nicht. Es ist wie beim Text: Die Quantität von Suchbegriffen hilft genauso wenig, wie die Quantität von Backlinks. Im schlimmsten Fall schaden Links einem Ranking, im besten Fall helfen Backlinks. Welche Links wirklich helfen, welche nicht und welche Backlinks einfach nur gefährlich sind, soll heute das Thema sein.

Werbung im Internet: Klickzahlen und Impressionen für den Bot

Erfolg von Suchmaschinenwerbung und Suchmaschinenoptimierung mist man häufig nur in Impressionen und Klicks. Die Impressionen sind dann der Wert für das erscheinen einer Werbung und die Klicks der Zugriff. Für viele ist das genug, aber hier wurde nicht weit genug gedacht! Auch die Besucher eine Webseite sind nicht entscheidend für ihren Erfolg. Zugriffe über Link (Verweise) sind meist auch kein geeigneter Maßstab, für den Erfolg des Verweises. Warum? Ein großer Teil des Traffics im Internet (mehr als 60%) ist nicht menschlich, er ist hervorgerufen von Bots oder Spidern. Mit anderen Worten: Menschen haben nicht unbedingt etwas mit deinen Impressionen oder Klicks zu tun!