Google AdWords oder doch lieber SEO ?

Unternehmen streben danach, in der Googlesuche weit oben auf Seite eins zu stehen. Viele von ihnen starten AdWordskampagnen, um das zu erreichen. Diese Websites landen mittels eines gezahlten Beitrags bei gewünschten Keywords auf den Top Ranking-Positionen. Dafür werden die Snippets farblich und mit dem Etikett „Anzeige“ markiert. Für den User heißt das, er sieht Suchergebnisse mit genau seinen Suchbegriffen sehr exponiert. Die Website verspricht genau das zu haben, was er sucht. Für das Unternehmen heißt das, dass viele User, die genau ihr Produkt suchen, die Website im Suchergebnis (als Snippet) sehen. Dann also lieber Google AdWords als langwieriges SEO? Warum aber SEO für AdWords doch  eine Rolle spielt, erfahrt ihr hier.

Absprungrate hoch? Aufenthaltsdauer kurz? Warum Besucher Deine Website verlassen!

Wer eine hohe Absprungrate oder nur eine kurze Aufenthaltsdauer auf seinen Websites verzeichnet, der kann ein Problem haben. Vielleicht sind die Besucher von der Seite nicht angetan? Zehn Sekunden, mehr Zeit bleibt im schnelllebigen Internet nicht, um einen Besucher von der Website zu überzeugen! Mit dem schnellen Internet ist eine Seite schnell verlassen und die Konkurrenzseite geöffnet. Es bleiben nur diese 10 Sekunden vom Klick auf die Website bis zum Gehen oder Bleiben. Kann deine Website überzeugen? Erfahre, wann eine Absprungrate hoch und die Aufenthaltsdauer kurz ist. Finde heraus worauf es bei Webseiten ankommt und was entscheidende Fehler sind. Dann untersuche deine Seite auf diese Faktoren! Gehst du, oder bleibst du?

Bei Google besser gefunden werden – SEO 2.0
Es ist höchste Zeit umzudenken!

Noch immer denken viele SEOs nicht an die Person, die am Ende ihre Website betritt. Obwohl es immer schwerer wird, eine nutzerunfreundliche Website zu ranken, manchmal gelingt es doch. Es besteht ein kleiner Unterschied zwischen Besucher und Kunde. Ebenso zwischen einem Ranking und dem Geklickt-werden. Social-Media-Manager oder auch SEM-Manager haben viel direkter mit dem Besucher zu tun, als viele SEOs. Die Suchmaschinenoptimierer denken noch viel zu oft an Google! Die Kunden machen es dann zusätzlich schwer, auch Sie denken Google, Keywords, Backlinks = SEO. Wer wirklich gefunden werden will und Rankings in Besucher umwandeln möchte und wer aus diesen Besuchern glückliche Kunden machen möchte, der muss umdenken.